Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Unterzeichnung eines neuen Investitionsschutzabkommens zwischen der Schweiz und Tunesien

Bern, 16.10.2012 - Der Schweizer Botschafter in Tunesien, Pierre Combernous, und der Minister für Investitionen und internationale Zusammenarbeit der Tunesischen Republik, Riadh Bettaïeb, haben am 16. Oktober 2012 in Tunis ein Abkommen über die Förderung und den gegenseitigen Schutz von Investitionen zwischen der Schweiz und Tunesien unterzeichnet.

Das neue Investitionsschutzabkommen bietet den Investoren aus der Schweiz und aus Tunesien moderne Schutzstandards. Es ersetzt das seit 1964 zwischen den beiden Ländern geltende Abkommen. Im Wesentlichen regelt es die Behandlung der Investitionen aus dem Partnerstaat, den Transfer von Kapital und Investitionserträgen, die Entschädigung bei allfälligen Enteignungen sowie die Streitbeilegung. Das neue Abkommen tritt in Kraft, sobald beide Staaten die internen Genehmigungsverfahren abgeschlossen haben.

Durch die Verbesserung der Rechtssicherheit und des Schutzes gegen nicht kommerzielle Risiken tragen die bilateralen Investitionsschutzabkommen zur Attraktivität und zur Wettbewerbsfähigkeit der betreffenden Staaten für ausländische Investoren bei.

Adresse für Rückfragen:

Investitionen: Lukas Siegenthaler, SECO, Ressortleiter Internationale Investitionen und multinationale Unternehmen, Tel. +41 (0)31 324 08 54

Herausgeber:

Staatssekretariat für Wirtschaft
Internet: http://www.seco.admin.ch
Volltextsuche



Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Kontakt | Rechtliche Grundlagen
http://www.seco.admin.ch/aktuell/00277/01164/01980/index.html?lang=de