Full-text search

Home Main Navigation

End Main Navigation


Home Content Area



Press Releases 2011


21.12.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Gemäss dem Performance-Index «BAK TOPINDEX» von BAKBASEL ist das Grossarltal (Salzburg) über das ganze Jahr betrachtet die erfolgreichste Destination im Alpenraum. Knapp dahinter folgen Serfaus-Fiss-Ladis (Tirol) und die Vorarlberger Destination Kleinwalsertal. Mit Luzern, Engelberg, Zermatt und Scuol befinden sich auch vier Schweizer Destinationen unter den fünfzehn erfolgreichsten Destinationen des Alpenraums. In der Wintersaison wird das Ranking von der österreichischen Destination Serfaus-Fiss-Ladis angeführt. In der Sommersaison liegt Luzern an der Spitze.

20.12.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Heute haben die Schweiz und die Europäische Union (EU) das im Rahmen der Bilateralen I abgeschlossene Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von Konformitätsbewertungen (Mutual Recognition Agreement, MRA CH-EU) angepasst: Es wurde um ein neues Kapitel über Seilbahnen erweitert und die rechtlichen Referenzen wurden auf den neusten Stand gebracht. Diese Änderung tritt am heutigen Tag in Kraft.

19.12.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement EVD hat die Finanzhilfeverträge 2012 bis 2015 mit den vier Bürgschaftsgenossenschaften Coopérative romande de cautionnement - PME, BG Mitte, OBTG und Saffa abgeschlossen. Damit sind die Grundlagen für eine erfolgreiche Fortführung des Bürgschaftswesens geschaffen.

13.12.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Federal Government’s Expert Group on Economic Forecasts - Economic Outlook Winter 2011/2012* - Under the influence of an increasingly bleak economic outlook in the EU and the strong Swiss Franc, the Swiss economy has quickly lost momentum over the last months. An economic crisis similar to the one experienced in 2008/2009 seems unlikely however. Under the assumption that the euro debt crisis does not further escalate, the economic slowdown in Switzerland should be limited in depth and time. The Expert Group forecasts a weak GDP growth for 2012 (+0.5%), followed by a recovery in 2013 (+1.9%). Unemployment will noticeably rise in 2012 as a consequence of the faltering economy.

09.12.2011   
[ The Federal Council ]
On 9 December 2011, the Federal Council granted its support to the import promotion program "Swiss Import Promotion Program" (SIPPO) for the period 2012-2015. The SIPPO program will foster impor¬ts from developing and transition countries and generate new business opportunities with these countries.

07.12.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im November 2011. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende November 2011 121’109 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 5’931 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,9% im Oktober 2011 auf 3,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 20’559 Personen (-14,5%).

01.12.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
The real gross domestic product for Switzerland grew by 0.2% between the second and third quarters.* Positive growth impulses were generated by private and government consumption as well as by construction investments. By contrast, declining exports and fixed assets investments had a negative impact on GDP growth. On the production side, domestic oriented sectors contributed to growth, while the value added from industry shrank. GDP growth was 1.3% compared to the third quarter of the previous year.

29.11.2011   
[ Federal Department of Foreign Affairs ]
Increasing the effectiveness of development cooperation is the theme of an international conference that convened today in the South Korean city of Busan. A delegation from Switzerland, led by SDC Director-General Martin Dahinden, is among the participants. Representatives from government, civil society, and private industry hailing from both donor and recipient countries will seek to form a new, stronger partnership to enhance the efficiency and the effectiveness of development cooperation.

25.11.2011   
[ Federal Department of Foreign Affairs ]
For over 20 years Switzerland has been supporting the countries of South-Eastern Europe in building reliable water supply systems and developing an effective public service. At the Annual Conference on Cooperation with Eastern Europe and the CIS jointly held by the SDC and SECO, experts and officials discussed achievements and future challenges by looking at examples from Moldova and Albania. The President of the Swiss Confederation Micheline Calmy-Rey stressed that Switzerland would continue to work for a sustainable development which not only combats poverty but also protects natural resources.

18.11.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Referat von Botschafter Christian Etter

14.11.2011   
[ Federal Department of Foreign Affairs ]
For over 20 years, Switzerland has been supporting the countries of South-Eastern Europe in building reliable water-supply systems and in creating properly functioning public utility companies. The Annual Conference on Swiss Cooperation with Eastern Europe and the CIS to be held on 25 November 2011 in Neuchâtel, will bring together experts and government officials from both Switzerland and abroad for a discussion on what has been achieved to date and the challenges still to be met. The focus will be on projects being conducted in Moldova and Albania. Those persons interested as well as representatives of the media are cordially invited to attend.

08.11.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Eine gemeinsame Studie des Staatssekretariates für Wirtschaft SECO und des Bundesamtes für Gesundheit BAG zeigt, dass Köchinnen und Köche beim Arbeiten an gewerblichen Induktionskochherden Magnetfeldbelastungen ausgesetzt sind, die teilweise über dem aktuellen Grenzwert liegen. Sie hat zudem gezeigt, dass mit geeigneten Massnahmen die Belastung durch Magnetfelder verringert werden kann.

08.11.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Results from the last survey showed that consumer confidence in Switzerland fell once again between July and October 2011. The index calculated from the quarterly survey* reached a level of -24 points in October (after -17 in July). Consumers were more pessimistic about the future general economic situation and expressed higher unemployment expectations.

07.11.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im Oktober 2011. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende Oktober 2011 115’178 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 3’834 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,8% im September 2011 auf 2,9% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 24’187 Personen (-17,4%).

04.11.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
On November 2nd 2011, not even a year after the Egyptian revolution, a ceremony was held at the "Om Elmasryeen Hospital" in Giza Governorate to celebrate a successfully completed bilateral project aiming at the improvement of radiology services in Egypt. The project includes the provision of new Swiss X-ray equipment to 111 public hospitals.

03.11.2011   
[ Federal Office for the Environment FOEN ]
On 1 November 2011 Switzerland submitted its contribution to the paper which will form the basis of negotiations at the UN Conference on Sustainable Development (UNCSD) in Rio de Janeiro in June 2012. The submission includes a proposal for the adoption of an international roadmap towards a green economy. Information about the conference can be found on the website launched today: www.rio20.ch.

03.11.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
One year after the launch of “Don’t look away – www.stopchildsextourism.ch”, the campaign partners from Germany, Austria and Switzerland are reporting results at their meeting on 3-4 November in Berne. The campaign has helped raise public awareness in Switzerland of this problem. SECO now also supports the Tourism Child Protection Code (www.TheCode.org), an initiative to help prevent child sex tourism in developing countries.

31.10.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Für die anstehende Wintersaison (November 2011 bis April 2012) erwartet BAKBASEL einen Rückgang der Zahl der Hotelübernachtungen in der Schweiz um 2.6 Prozent. Vor allem die ausländische Nachfrage dürfte als Folge der gegenwärtigen Frankenstärke deutlich zurückgehen (-4.2%). Die Binnennachfrage zeigt sich deutlich stabiler, wird aber voraussichtlich ebenfalls leicht rückläufig ausfallen (-0.4%). Eine nachhaltige Rückkehr auf den Wachstumspfad wird erst für das Tourismusjahr 2013 prognostiziert.

21.10.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die Delegationen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) haben sich am 21. Oktober 2011 in Brüssel für die achte Sitzung des Gemischten Ausschusses des bilateralen Abkommens Schweiz-EU über das öffentliche Beschaffungswesen getroffen. Die zentralen Themen waren der Stand der Revision des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) und die formelle Verabschiedung der Anpassungen der Anhänge der EU zum bilateralen Abkommen.

07.10.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im September 2011 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende September 2011 111’344 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 343 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 28’696 Personen (-20,5%).

29.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die OECD feiert Geburtstag. Staatssekretärin und SECO-Direktorin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, Ständerat Alain Berset (SP Freiburg) sowie zahlreiche namhafte Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik feiern am 6. Oktober 2011 an der Universität Freiburg den 50. Geburtstag der Organisation für Zusammenarbeit und wirtschaftliche Entwicklung (OECD).

27.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Eine vom SECO in Auftrag gegebene Studie der BAK Basel Economics untersucht den volkswirtschaftlichen Nutzen grosser Infrastrukturprojekte, darunter der NEAT. Die Analyse kommt zum Schluss, dass vor allem aus der besseren internationalen Anbindung der Metropolitanregionen der Schweiz ein Zusatznutzen resultiert, der über die direkte betriebswirtschaftliche Rendite des Projekts hinausgeht. Aus der Verkürzung der Reisezeiten innerhalb der Schweiz dürften dagegen kaum volkswirtschaftliche Gewinne hervorgehen, die wesentlich über die bewerteten Reisezeiteinsparungen hinausgehen.

26.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
On the occasion of the Annual Meetings of the Woldbank and the IMF, Switzerland's State Secretariat for Economic Affairs (SECO) and the World Bank launched a USD 9 million program to strengthen the management of fiscal shocks in middle-income countries.

20.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Economic trends and forecast from expert group Federal government’s economic forecast - Fall 2011*. The economic outlook for Switzerland has deteriorated for Switzerland over the past few months. An important factor is the unfavorable foreign trade conditions such as the significant slowing of the world economy along with the high valuation of the Swiss franc even after introduction of an exchange-rate floor to the euro. The negative impact on exports and company investments could sharply slow economic growth in Switzerland over the short term. The federal government’s expert group are therefore projecting GDP growth in 2012 to be 0.9% (after 1.9% for 2011). As a result of the economic weakness unemployment in the coming year may rise for the first time since 2009. Another risk for generating a worse economic outlook, with more recessionary tendencies, might be further upheavals on the financial markets resulting from further critical developments in the European debt crisis.

15.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Rund 190 Vertreterinnen und Vertreter der Schweizer Arbeitsmarktbehörden sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft haben sich zum ersten Kongress der Arbeitsmarktbehörden in der Kartause Ittingen (Thurgau) getroffen. Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann bezeichnete in seiner Ansprache die Sicherung von Arbeit und Beschäftigung als zentrale und gemeinsame Herausforderung für die sich abzeichnende schwierigere Konjunkturlage.

15.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Referat von Botschafter Christian Etter

13.09.2011   
[ Federal Department of Economic Affairs, Education and Research ]
During a visit to mark the 40th anniversary of diplomatic relations between Switzerland and Vietnam, Johann N. Schneider-Ammann, Federal Councillor and head of the Federal Department of Economic Affairs FDEA, today received the Vietnamese Deputy Prime Minister Hoang Trung Hai in Bern. The focus of this official visit is the strengthening of economic relations between the two countries.

12.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die Schweizerische Akkreditierungsstelle SAS feierte am 12. September 2011 ihr zwanzigjähriges Bestehen im Rahmen einer Jubiläumstagung. Im Beisein von Frau Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch und Herrn Jean-Luc Nordmann, Präsident der eidg. Akkreditierungskommission AKKO, betonten Referenten des SECO und der SAS in Bern die wachsende Bedeutung der Akkreditierung für Wirtschaft und Gesellschaft.

09.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Referat von Botschafter Christian Etter

09.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die Ergebnisse einer Studie der Universität Bern bestätigen, dass der Klimawandel eine der wichtigsten Herausforderungen im Schweizer Tourismus darstellt. Der vorliegende Schlussbericht liefert der Tourismuswirtschaft wichtige Grundlagen zur Anpassung an den Klimawandel.

08.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im August 2011. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende August 2011 111’687 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 2’487 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 31’192 Personen (-21,8%).

07.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die nationale Tagung zur betrieblichen Gesundheitsförderung 2011, die heute an der Universität St. Gallen stattgefunden hat, widmete sich einem der dringlichsten Probleme der modernen Arbeitswelt. Unter dem Titel «Stress und Arbeit: Die aktuellen Herausforderungen» zeigte Gastgeberin Gesundheitsförderung Schweiz in Kooperation mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und der Suva neue Wege in der Stressprävention auf. Unter anderem wurden zwei aktuelle Schweizer Studien vorgestellt.

06.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Gemäss einer vom Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) in Auftrag gegebenen Studie fühlen sich rund ein Drittel der Erwerbstätigen in der Schweiz häufig oder sehr häufig gestresst. Dies sind 30% mehr als noch vor 10 Jahren. Das Erleben von Stress hängt vor allem mit Zeitdruck, unklaren Anweisungen, sozialer Diskriminierung und dem Erledigen von Arbeitsaufgaben in der Freizeit zusammen. Lange Arbeitstage und emotionale Anforderungen sind weitere wichtige Belastungsfaktoren. Ein gutes Führungsverhalten des direkten Vorgesetzten wirkt sich dagegen positiv auf die Arbeitszufriedenheit und das Stressempfinden aus.

01.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Seit 20 Jahren steht die Schweizerische Akkreditierungsstelle SAS im Dienst von Wirtschaft und Behörden. Heute ist sie ein wichtiges Instrument zur Förderung des Wirtschaftsstandortes Schweiz.

01.09.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Between the first and the second quarter 2011, the real gross domestic product (GDP) for Switzerland grew by 0.4%*. Positive growth impulses were generated especially by the trade balance with goods, since imports were on the decline while exports went up. Private consumption grew slightly whereas gross fixed capital formation suffered from a decrease. On the production side, it was especially the domestic service sectors which contributed to growth, in contrast to the industry and the sector dominated by financial market services which stagnated or slightly decreased. Compared to the second quarter of the previous year, GDP growth amounted to 2.3%.

25.08.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Referat von Botschafter Christian Etter

19.08.2011   
[ Federal Department of Foreign Affairs ]
The Annual Swiss Development Cooperation Conference was held on Friday 19 August in Lausanne. The theme of this year's conference was innovation. Around 2000 people took part in this year's conference, which was attended by the President of the Swiss Confederation Micheline Calmy-Rey, to discuss how to continue effectively supporting the countries of the South in their efforts to reduce poverty and solve their development problems.

18.08.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Hintergrundgespräch zum neuen Bericht zur administrativen Entlastung von Unternehmen. Am Dienstag, 23. August, von 14h00-15h00, führt das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO ein Hintergrundgespräch über die Umsetzung der administrativen Entlastung in den letzten vier Jahren sowie weitere geplante Massnahmen durch.

18.08.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
As of 17 August 2011, SIFEM PLC (Swiss Investment Fund for Emerging Markets) is organised as a public company of the Swiss Confederation under private law. An independent institution has thus been created which will make a useful contribution towards the creation of jobs and the struggle against poverty in developing and emerging countries.

09.08.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
According to the last survey, consumer confidence in Switzerland weakened again recently: the confidence index* declined to -17 in July (after -1 in April). In particular expectations for future economic development and future unemployment levels were far more negative than in April.

08.08.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im Juli 2011 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende Juli 2011 109’200 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1’178 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 33’130 Personen (-23,3%).

03.08.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Das Protokoll E über die gegenseitige Anerkennung von Konformitäts-bewertungen für Produkte, welches im Freihandelsabkommen zwischen den EFTA-Staaten und der Türkei aufgenommen wurde, ist am 5. Juli 2011 in Kraft getreten. Es bewirkt eine Verbesserung des Warenverkehrs durch die gegenseitige Anerkennung von Berichten, Inspektionen, Bescheinigungen sowie Konformitätserklärungen.

18.07.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Anlässlich der 3. Revue zur Internationalen Handelshilfe in Genf hat das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am 18. Juli 2011 mit der Weltbank zwei Abkommen unterzeichnet. Entwicklungsländer sollen dabei unterstützt werden, ihre CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Abkommen sehen Aktivitäten von 15 Mio. Franken vor.

13.07.2011   
[ Federal Department of Economic Affairs, Education and Research ]
Federal Councillor Johann N. Schneider-Ammann, the head of the Federal Department of Economic Affairs (FDEA), signed a joint statement on cooperation for economic modernisation in Kolomna today with the Russian Minister for Economic Development, Elvira Nabiullina. The signing ceremony was attended by President Micheline Calmy-Rey and the Russian President Dimitri Medvedev.

13.07.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Zwischen den Delegationen der Schweiz und der EU hat am 12. Juli 2011 in Zürich eine zweite Verhandlungsrunde zu einem Abkommen über die Zusammenarbeit im Wettbewerbsbereich stattgefunden. Die angestrebte Zusammenarbeit soll auf beiden Seiten die Effizienz bei der Durchsetzung kartellrechtlicher Bestimmungen verbessern, dies insbesondere dank der Möglichkeit, zwischen Wettbewerbsbehörden vertrauliche Informationen auszutauschen.

11.07.2011   
[ Federal Department of Foreign Affairs ]
The Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC) and the State Secretariat for Economic Affairs (SECO) published the joint Annual Report for 2010 on Switzerland’s international cooperation. It provides the most important results in relation to Switzerland’s commitment to combating poverty, and contributions to the reduction of global risks.

08.07.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im Juni 2011 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende Juni 2011 110’378 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 4’306 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,9% im Mai 2011 auf 2,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 34’095 Personen (-23,6%). Neben konjunkturellen und saisonalen Komponenten wirkten sich im Juni auch noch Effekte aus dem Inkrafttreten der AVIG-Revision aus. Wir schätzen den Effekt der Änderungen im Arbeitslosenversicherungsgesetz auf den Arbeitslosenbestand im Juni auf rund 700 Personen.

05.07.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die Trägerschaft des Lohngleichheitsdialogs hat an ihrer Juni-Sitzung die Ergebnisse der Zwischenevaluation des Projekts Lohngleichheitsdialog zur Kenntnis genommen. Ziel des im Frühling 2009 gestarteten Lohngleichheitsdialogs ist, dass möglichst viele Unternehmen zusammen mit einer Arbeitnehmervertretung überprüfen, ob die Löhne dem Grundsatz der Lohngleichheit von Mann und Frau entsprechen. Allenfalls festgestellte Lohndiskriminierungen sollen innerhalb von vier Jahren beseitigt werden.

29.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Staatssekretärin für Wirtschaft Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch trifft Staatssekretärin Catia Polidori

21.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die Kantone setzten im Jahr 2010 erneut mehr Inspektoren für die Bekämpfung der Schwarzarbeit ein und haben die Zusammenarbeit zwischen den Behörden verbessert. Gleichzeitig erweiterte der Bund sein Informationsangebot auf www.keine-schwarzarbeit.ch. Das vereinfachte Abrechnungsverfahren hat sich weiter etabliert. Dank der markanten Zunahme der angemeldeten Arbeitnehmenden dürfte 2010 die Schwelle von 10 Millionen Franken Beiträgen an die Sozialwerke überschritten worden sein.

14.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Neu steht Produzenten in Entwicklungsländern ein elektronisches Werkzeug zur Berechnung der Nachhaltigkeit von Biotreibstoffen und deren Treibhausgasemissionen zur Verfügung. Damit soll einerseits ein Beitrag zur Verminderung des Klimawandels geleistet werden. Andererseits können Produzenten im Süden das Potential für eine zollbegünstigte Ausfuhr nachhaltig produzierter Biotreibstoffe nach Europa einfacher prüfen.

14.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Economic Trends and Outlook from the Federal Government’s Expert Group on Economic Forecasts - Summer 2011*. In spite of some early signs of slowdown, economic growth in Switzerland has been solid so far this year. However, the currency appreciation, which already represented a burden on Swiss exports during the last few months, has jumped even higher over the last few weeks. With the recent added strength to the Swiss Franc, new risks have emerged. The Expert Group of the Confederation now assumes that economic growth in Switzerland will continue to slow despite robust domestic demand, particularly in the construction sector. The Expert group forecasts GDP growth of 2.1% for 2011 and 1.5% for 2012 with the slowdown in growth predicted slightly increase in the unemployment rate by 2012.

08.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im Mai 2011. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende Mai 2011 114’684 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 8’764 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,1% im April 2011 auf 2,9% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 36’390 Personen (-24,1%). Neben konjunkturellen und saisonalen Komponenten wirkten sich im Mai zusätzlich auch Effekte aus dem Inkrafttreten der AVIG-Revision aus. Wir schätzen den Effekt der Änderungen im Arbeitslosenversicherungsgesetz auf den Arbeitslosenbestand im Mai auf rund 2‘000 Personen.

08.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Das Instrument der Kurzarbeit ist von der Schweizer Wirtschaft während der Rezession der vergangenen zwei Jahre stärker denn je genutzt worden. Die Arbeitslosenversicherung zahlte im 2009 rund 1.05 Milliarden Schweizer Franken aus. Für das Jahr 2010 beläuft sich die Summe auf rund 360 Millionen Franken (Tendenz 2011 weiter sinkend). Der Anstieg der Arbeitslosigkeit konnte so reduziert und den Unternehmen die im rasch folgenden Aufschwung wichtigen Mitarbeitenden gesichert werden.

07.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) hat in Zusammenarbeit mit dem Runden Tisch für nachhaltige Biotreibstoffe (RSB) und finanzieller Unterstützung des SECO ein Werkzeug zur Berechnung der Treibhausgasemissionen von Biotreibstoffen entwickelt. Damit soll der Marktzugang für nachhaltig produzierte Biotreibstoffe verbessert werden.

07.06.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Weltweit werden 53% der gesamten Tropenwaldfläche bewirtschaftet. Davon werden weniger als 10% nachhaltig genutzt und effektiv geschützt. Der am 7. Juni 2011 lancierte und vom SECO unterstützte zweite Bericht der Internationalen Tropenwaldorganisation (ITTO) kommt zum Schluss, dass trotz Fortschritten in einigen Gebieten der Tropenwald durch Entwaldung und den Raub von Holz und anderen Waldprodukten stark gefährdet bleibt.

31.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
The real gross domestic product (GDP) for Switzerland grew in the first quarter of 2011 by 0.3% compared to the fourth quarter of 2010*. Positive growth was generated by the trade balance, construction investment, and to a lesser extent by private consumption. On the production side, industrial and the construction sectors contributed to growth. GDP growth was 2.4% compared to the first quarter of the previous year.

30.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Trotz Fortschritten in einigen Tropenwaldgebieten, vor allem in Afrika, ist der Tropenwald nachwievor stark gefährdet. Zu diesem Schluss kommt der weltweit einzige Bericht über die Situation der Tropenwaldbewirtschaftung.

26.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Das Personenfreizügigkeitsabkommen (FZA) zwischen der Schweiz und der EU ist seit neun Jahren in Kraft. Die Unternehmen haben die erweiterten Möglichkeiten zur Rekrutierung von Fachkräften aus dem EU/EFTA-Raum rege genutzt. Die Öffnung des Arbeitsmarktes hat sowohl die Wirtschaftsentwicklung wie auch das Bevölkerungswachstum in den letzten Jahren begünstigt und den Standort Schweiz insgesamt gestärkt. Negative Auswirkungen der Zuwanderung auf einheimische Arbeitskräfte blieben eng begrenzt, deren Entwicklung wird weiter beobachtet.

20.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Das SECO publiziert am Donnerstag, 26. Mai 2011, 10h00, auf seiner Homepage www.seco.admin.ch den «7. Bericht des Observatoriums zum Freizügigkeitsabkommen Schweiz-EU: Auswirkungen der Personenfreizügigkeit auf den Schweizer Arbeitsmarkt 2010».

20.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Für die angelaufene Sommersaison (Mai 2011 bis Oktober 2011) erwartet BAKBASEL einen Rückgang der Zahl der Hotelübernachtungen um 1.3 Prozent gegenüber der Vorjahressaison. Der Binnennachfrage dürfte eine stabilisierende Wirkung zukommen (+0.6%), während die Auslandsnachfrage vor allem als Folge der gegenwärtigen Frankenstärke voraussichtlich einen Rückgang um rund 2.6 Prozent verzeichnen wird.

19.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Im Mai 2010 lancierte der Bund die SuisseID. Der digitale Identitätsnachweis ist ein wichtiges Instrument, um dem elektronischen Geschäftsverkehr in der Schweiz zum Durchbruch zu verhelfen. Der Trägerverein SuisseID und das SECO ziehen Bilanz: Die Zahl der Einsatzmöglichkeiten ist innerhalb von einem Jahr auf 220 angestiegen. Im vergangenen Jahr gehörten zahlreiche Firmen und Institutionen zu den Grossbezügern der SuisseID. Beispiele sind die Krankenversicherung KPT, der IT-Dienstleister green.ch oder das Software-Unternehmen Abacus. Die Verantwortung für die SuisseID liegt seit dem Jahreswechsel in der Hand des Vereins „Trägerschaft SuisseID“.

10.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Am Rande der 4. Konferenz über die am wenigsten entwickelten Länder in Istanbul hat die Schweiz mit der UNO ein Rahmenabkommen betreffend Unterstützung der ärmsten Länder (LDC) bei deren Integration in den Welthandel unterzeichnet.

10.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
According to the last quarterly survey*, consumer confidence in Switzerland weakened between January and April 2011: the index reached a level of -1 in April (after +10 points in January). This decline is almost exclusively due to a more negative assessment of households on their saving possibilities. By contrast, assessment on job security improved markedly.

09.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Im Vorfeld des Entscheides des Bundesrates vom 20. April 2011 über Gesuche für die Ausfuhr von militärischen Trainingsflugzeugen nach Katar und Saudi-Arabien sind vertrauliche Informationen gezielt an die Medien weitergegeben und veröffentlicht worden. Indiskretionen können nicht toleriert werden. Das SECO hat als zuständiges Amt für die Behandlung derartiger Exportgesuche bei der Bundesanwaltschaft Strafanzeige wegen Amtsgeheimnisverletzung eingereicht.

06.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im April 2011. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende April 2011 123’448 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 11’457 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,4% im März 2011 auf 3,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 35’122 Personen (-22,1%). Neben konjunkturellen und saisonalen Komponenten wirkten sich im April zusätzlich auch Effekte aus dem Inkrafttreten der AVIG-Revision aus. Wir schätzen den Effekt der Änderungen im Arbeitslosenversicherungsgesetz auf den Arbeitslosenbestand im April auf rund 4‘500 Personen.

03.05.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die tripartiten und paritätischen Kommissionen haben ihre Kontrolltätigkeit für den Vollzug der flankierenden Massnahmen zum freien Personenverkehr im Jahre 2010 weiter ausgebaut und insgesamt über 40'000 meldepflichtige Personen kontrolliert. Die Überprüfung der Lohn- und Arbeitsbedingungen ist wirksam, es konnten mehr Lohnunterbietungen und Verstösse festgestellt und auch geahndet werden.

26.04.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Das SECO publiziert am Dienstag, 3. Mai 2011, 8.00 Uhr auf seiner Homepage www.seco.admin.ch den jüngsten Bericht zur Umsetzung der Flankierenden Massnahmen zur Sicherung der Lohn- und Arbeitsbedingungen 2010.

20.04.2011   
[ The Federal Council ]
The Federal Council has decided to allocate CHF 45.6 million to a programme for improvement of maternity and child care in Lithuania as part of Switzerland's enlargement contribution to the newly acceded EU countries. It will be jointly financed by the Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC) and the State Secretariat for Economic Affairs (SECO).

15.04.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Am 15. April 2011 lanciert das SECO eine neue Version des Online-Schalters für Unternehmensgründungen, welcher die Firmengründung weiter vereinfacht. Die Bezeichnung ändert von bisher www.KMUadmin.ch auf neu www.StartBiz.ch. Pro Jahr gründen rund 3‘800 Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Firma über diese Plattform.

08.04.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im März 2011. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende März 2011 134’905 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 8’420 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,6% im Februar 2011 auf 3,4% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 31’127 Personen (-18,7%).

05.04.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Der Dienstleistungssektor hat sich seit den 1980er Jahren weltweit markant internationalisiert. Gemessen am gesamten Welthandel entspricht der Anteil des Dienstleistungshandels noch nicht seiner gesamtwirtschaftlichen Bedeutung. Vier wissenschaftliche Studien haben untersucht, welche Exportpotenziale für die Schweiz in diesem Sektor noch brachliegen. Das SECO stellt die Resultate am 5. April 2011 an einer Tagung in Bern vor.

30.03.2011   
[ The Federal Council ]
On 30 March 2011, the Swiss Federal Council (government) adopted a revised ordinance on origin rules for tariff preferences for developing countries. The revised ordinance will pave the way to an enhanced access to the Swiss market for goods from developing countries.

29.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Welche Kantone und Hauptorte regulieren die private familienergänzende Kinderbetreuung am stärksten? Welche gewähren den Einrichtungen mehr unternehmerische Freiheiten? Eine vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO in Auftrag gegebenen Studie zeigt erstmals die Unterschiede auf und vergleicht die potentiellen Kostenfolgen der Regulierungen.

25.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
In Brussels today, Switzerland and the EU initiated negotiations on an agreement governing closer cooperation between their competition authorities. The main objective of this bilateral agreement is to facilitate the implementation of cartel law provisions on both sides, but the negotiations will also include the question of exchanging confidential information.

17.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
The Expert Group’s Assessment of Economic Trends and Forecasts Economic Forecasts for Switzerland – Spring 2011. Despite the strong Swiss franc, the Swiss economy has so far been able to continue its buoyant growth, supported by the global economy’s positive impulses. The expert group continues to believe that there will be an increasing lag on exports, primarily due to the strength of the franc, and that this will have a cooling effect on the economy as a whole. The federal government’s expert group forecasts growth in GDP of 2.1% in 2011 with slightly lower growth in 2012 (1.9%). However, the global economic outlook is dampened by numerous risks (such as debt problems in many countries), which are likely to hinder a stable recovery, with the latest development being uncertainties in connection with the looming nuclear disaster in Japan.

14.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Referat von Staatssekretär Jean-Daniel Gerber

08.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im Februar 2011. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende Februar 2011 143’325 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 5’459 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,8% im Januar 2011 auf 3,6% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 29’674 Personen (-17,2%).

04.03.2011   
[ The Federal Council ]
The Federal Council has discussed today the implementation of the sanctions against Libya adopted by the UN Security Council. In this context, the Federal Council has amended its Ordinance Against Certain Individuals from Libya of 21 February 2011.

03.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Mehr Frauen in Führungspositionen? Das ist nicht nur möglich, sondern auch im Interesse der Unternehmen. Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO hat eine Sammlung von „good practices“ für Wirtschaftskreise veröffentlicht. Die Initiative wird vom Schweizerischen Arbeitgeberverband und vom Schweizerischen Gewerbeverband unterstützt.

02.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Right after the publication of the press release from 01.03.2011, a technical problem was identified and the figures for service exports had to be revised. Instead of a decrease of -5.8% as announced in the press release, services exports fell by -2.5% in the last quarter of 2010. A direct consequence of this revision is that total exports had to be recalculated: +0.9% in the 4. Quarter 2010, instead of a decrease of -0.3%, as published in the tables associated to the press release. The quarterly pattern of exports over the year 2010 as well as the first provisional annual figure (calculated as the sum of the four quarters) have been affected by this revision as well.

01.03.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
The real gross domestic product (GDP) for Switzerland grew in the fourth quarter of 2010 by 0.9% over the third quarter*. Positive growth came from investments, the trade balance for goods as well as from private consumption. On the production side, industry and banking business contributed to growth. GDP growth was 3.1% compared to the fourth quarter of the previous year.

22.02.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Im Jahre 2010 hat die Schweiz für 640,5 Millionen Franken Kriegsmaterial in 69 Länder exportiert (2009: 727,7 Millionen). Dies entspricht einer Abnahme um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Anteil von 0,32 Prozent (0,39 Prozent) an der gesamten Warenausfuhr der Schweizer Wirtschaft im Jahr 2010.

10.02.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
According to the latest survey on consumer confidence, the consumer climate in Switzerland has hardly changed between October and January and continues soaring on a relatively high level. The index calculated from the quarterly survey* achieved a level of +10 points in January 2011 (compared with +7 points in October 2010). Especially the assessment of households regarding future development of the unemployment rate as well as job security has slightly improved.

08.02.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im Januar 2011 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende Januar 2011 148’784 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 148 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 3,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 26’981 Personen (-15,4%).

29.01.2011   
[ Federal Department of Economic Affairs, Education and Research ]
At the invitation of Federal Councillor Johann N. Schneider-Ammann, 24 Ministers in charge of WTO affairs as well as WTO Director General Pascal Lamy met in Davos, Switzerland, today. The purpose of the meeting was to intensify work on the Doha Round in what should be the start of the endgame.

28.01.2011   
[ Federal Department of Economic Affairs, Education and Research ]
Federal Councillor Johann N. Schneider-Ammann, head of the Federal Department of Economic Affairs, today met with the Chinese Minister of Commerce, Chen Deming, at the WEF Annual Meeting in Davos to officially launch negotiations between Switzerland and the People's Republic of China with a view to concluding a Free Trade Agreement, and to discuss other issues of common interest.

21.01.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO hat von der OECD erstmals die Neue Regionalpolitik (NRP) evaluieren lassen. Die Studie ist am 21. Januar 2011 in Chur im Rahmen einer Konferenz zur Innovationsförderung vorgestellt worden. Sie kommt zum Schluss, dass die Neue Regionalpolitik (NRP) der Schweiz mit ihrer Ausrichtung auf Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung gut positioniert ist. Im Vergleich zu anderen OECD-Ländern stehen die Schweizer Regionen wirtschaftlich gut da und weisen geringe Disparitäten auf. Optimierungspotenzial besteht insbesondere bei der Innovationsförderung.

19.01.2011   
[ Federal Department of Economic Affairs, Education and Research ]
On 19 January 2011 the Federal Council took the decision to adapt the sanctions against Iran in line with those of Switzerland’s most important economic partners. The amendments to the relevant ordinance come into effect on 20 January 2011.

18.01.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Der Direktonsbereich Kommunikation des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO zieht am 19. Januar 2011 um.

14.01.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Die Neue Regionalpolitik (NRP) der Schweiz ist mit ihrer Ausrichtung auf Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung gut positioniert. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, welche die OECD im Auftrag des Staatssekretariat für Wirtschaft SECO erstmals zur NRP verfasst hat.

14.01.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Staatssekretär Jean-Daniel Gerber informiert an einem Point de Presse über die Ergebnisse des heutigen Treffens zur wirtschaftlichen Lagebeurteilung, welche im Rahmen der Kommission für Wirtschaftspolitik heute in Bern stattgefunden hat.

14.01.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Staatssekretär Jean-Daniel Gerber hat am Freitag, 14. Januar 2011, den Ausschuss der konsultativen Kommission für Wirtschaftspolitik zu einer Lagebeurteilung wegen der Wechselkurssituation einberufen. Am Treffen beteiligt waren Vertreter der Spitzenverbände, der Sozialpartner, und der Kantone. Das Gremium ist sich einig, dass eine dauerhafte Höherbewertung des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro und dem Dollar erhebliche Risiken für die Schweizer Konjunktur beinhaltet.

13.01.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Mit der SuisseID lancierte der Bund im Mai 2010 ein wichtiges Instrument, um dem elektronischen Geschäftsverkehr in der Schweiz zum Durchbruch zu verhelfen. Die beschleunigte Einführung des elektronischen Identitätsnachweises wurde von Bundesrat und Parlament im Rahmen der dritten Stufe konjunktureller Stabilisierungsmassnahmen beschlossen. Die Zahl der Einsatzmöglichkeiten ist innerhalb von 8 Monaten auf über 110 Anbieter angewachsen. Vor allem grosse Städte und Gemeinden sind in dieser Zeit hinzugestossen. Bis am 31. Dezember 2010 wurden über 271‘000 SuisseIDs bestellt. Der bereitgestellte Finanzbetrag wurde damit zu 100% ausgeschöpft. Den Dialog mit Sicherheitsexperten wird das SECO im 2011 fortführen und die Resultate der Untersuchung von 2010 weiter verfolgen.

12.01.2011   
[ Federal Department of Economic Affairs, Education and Research ]
Today the Federal Council approved its Foreign Economic Policy Report 2010, which takes a positive view of the past twelve months. The Swiss export sector grew significantly last year. This was attributable to the global economic recovery, Switzerland's overall stability, the continuous conclusion of international agreements and reforms carried out in respect of international institutions and their instruments.

07.01.2011   
[ State Secretariat for Economic Affairs ]
Arbeitslosigkeit im Dezember 2010. Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO waren Ende Dezember 2010 148’636 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 6’968 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 3,6% im November 2010 auf 3,8% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 24’104 Personen (-14,0%).


End Content Area

Full-text search

Subscribing to news

www.news.admin.ch/abo continually provides news from the Federal Administration via e-mail. You can organise your News Menu by subject or by sender.



http://www.seco.admin.ch/aktuell/00277/01164/04801/index.html?lang=en