Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Berechnungsvorlagen - Rechenbeispiel

Vorlagen

Mittels der untenstehenden Exceldokumente lassen sich Lohnbudgets für die Anstellung im Stundenlohn oder im Monatslohn und Lohnabrechnungen bei Anstellung im Stundenlohn oder im Monatslohn erstellen.
Typ: XLS
Lohnbudget Stundenlohn
Letzte Änderung: 13.02.2014 | Grösse: 82 kb | Typ: XLS

Typ: XLS
Lohnbudget Monatslohn
Letzte Änderung: 13.02.2014 | Grösse: 77 kb | Typ: XLS

Typ: XLS
Lohnabrechnung Stundenlohn
Letzte Änderung: 13.02.2014 | Grösse: 69 kb | Typ: XLS

Typ: XLS
Lohnabrechnung Monatslohn
Letzte Änderung: 13.02.2014 | Grösse: 64 kb | Typ: XLS

Konkretes Rechenbeispiel

Frau Müller beschäftigt Frau Sutter (35) zur Reinigung ihrer Privatwohnung in Zürich. Es gelten folgende Eckwerte:

  • Arbeitslohn Fr. 30.- pro Stunde
  • Durchschnittliche Wochenarbeitszeit 4 Stunden
  • Ferienanspruch 4 Wochen pro Jahr, laufend abgegolten mit Ferienlohn von 8,33% des Arbeitslohns
  • Ausschluss der im Normalarbeitsvertrag für hauswirtschaftliche Arbeitnehmer des Kantons Zürich vorgesehenen Pflicht zum Abschluss einer Krankentaggeldversicherung
  • Geschätzte Jahresarbeitszeit 192 Stunden (4 Stunden * 48 Wochen)
  • FAK-Beitragssatz der kantonalen Ausgleichskasse des Kantons Zürich: 1,2% des Lohns
  • Abrechnung im vereinfachten Abrechnungsverfahren
  • Abrechnung gegenüber der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich (Verwaltungskostenbeitrag 5% der AHV/IV/EO-Beiträge bei Beitragssummen bis Fr. 25'000.-. 0,5% der AHV/IV/EO-Beitragssumme entspricht gerundet 0,52% der Totalsumme des Lohns)
  • Der Verwaltungskostenbeitrag an die kantonale Familienausgleichskasse wird im vorliegenden Rechenbeispiel ausser Betracht gelassen.

Geschätzter Totalaufwand Arbeitgeber pro Jahr

(Verwendung des Exceldokuments «Lohnbudget Stundenlohn»)

Tabelle Totalaufwand Arbeitgeber pro Jahr

Geschätzter Beitrag und Nettolohn Arbeitnehmer pro Jahr

(Verwendung des Exceldokuments «Lohnbudget Stundenlohn»)

Tabelle Geschätzter Beitrag und Nettolohn Arbeitnehmer pro Jahr

Monatliche Lohnabrechnung am Beispiel des Monats Januar

(Verwendung des Exceldokuments «Lohnabrechnung Stundenlohn»)

Frau Sutter arbeitet im Monat Januar 10 Stunden. Die Lohnabrechnung für diesen Monat gegenüber Frau Sutter gestaltet sich somit wie folgt:

Tabelle Monatliche Lohnabrechnung am Beispiel des Monats Januar

Abrechnung gegenüber der Ausgleichskasse

(Zusammenstellung von Zeilen aus Exceldokument «Lohnbudget Stundenlohn»; Zeile «Beiträge an Ausgleichskasse» vorliegend umformuliert in «Total an Ausgleichskasse»)

Frau Müller hat den Lohn von Frau Sutter gegenüber der Ausgleichskasse bis zum 30. Januar des Folgejahres abzurechnen. Sie erhält hierzu seitens der Ausgleichskasse ein Abrechnungsformular. Sie überweist dieser sowohl den Arbeitgeberbeitrag (AHV/IV/EO, ALV, VK sowie gegebenenfalls FAK, wenn die Beiträge durch die Ausgleichskasse bezogen werden) als auch den Arbeitnehmerbeitrag (AHV/IV/EO, Quellensteuer):

Tabelle Abrechnung gegenüber der Ausgleichskasse
Im Weiteren hat Frau Müller der Ausgleichskasse noch den Beitrag an die kantonale Familienausgleichskasse von Fr. 74.88 zu leisten, der im Excelformular separat ausgewiesen ist, weil nicht in allen Kantonen die Ausgleichskassen auch die Beiträge für die kantonalen Familienausgleichskassen einziehen.

Abrechnung gegenüber der Unfallversicherung

Die Unfallversicherungsprämien leistet Frau Müller dem Unfallversicherer. Die meisten Unfallversicherer erheben bei derartigen Lohnsummen von Haushaltshilfen eine fixe Prämie von Fr. 100.- pro Jahr. Auch im vorliegenden Rechenbeispiel beträgt die Prämie Fr. 100.- pro Jahr. Da Frau Sutter durchschnittlich 4 Stunden pro Woche - also weniger als 8 Stunden pro Woche - arbeitet, ist sie gegen das Risiko von Nichtberufsunfällen nicht zu versichern. Würde sie mehr als 8 Stunden pro Woche arbeiten, wäre ihr der Prämienaufwand für die Nichtberufsunfallversicherung ebenfalls vom Lohn abzuziehen.

Frau Müller hat dem Unfallversicherer somit eine Prämie von Fr. 100.- zu leisten.

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche




http://www.seco.admin.ch/keine-schwarzarbeit/04306/04479/04496/index.html?lang=de