Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Schwarzarbeit

Unter «Schwarzarbeit» werden verschiedene Formen der Missachtung arbeitsbezogener Melde- und Bewilligungspflichten verstanden. Im Allgemeinen geht es um das Sozialversicherungs-, Ausländer- und Steuerrecht.

Schwarzarbeit hat zahlreiche negative Auswirkungen, wie zum Beispiel:

  • Einnahmeausfälle beim Staat und den Sozialversicherungen;
  • Wettbewerbsverzerrungen zwischen den Unternehmen und den Arbeitnehmenden;
  • Beeinträchtigung der Leistungsansprüche der Versicherten;
  • Lohndumping und Ausbeutung von Arbeitnehmenden.

Die negativen Folgen von Schwarzarbeit betreffen letztlich alle. Es ist daher wichtig, dass Schwarzarbeit konsequent verhindert und bekämpft wird.

Auf Bundesebene wurde zu diesem Zweck das Bundesgesetz gegen die Schwarzarbeit erlassen. Die vorliegende Rubrik gibt Auskunft über dieses Gesetz, informiert über die von diesem Gesetz erfassten Melde- und Bewilligungspflichten und zeigt, wie diese Pflichten rasch und einfach erfüllt werden können.


Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche



Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Kontakt | Rechtliche Grundlagen
http://www.seco.admin.ch/themen/00385/01905/index.html?lang=de