Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist eine moderne Unternehmensstrategie und zielt darauf ab, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen (einschliesslich arbeitsbedingter Erkrankungen, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und Stress), Gesundheitspotentiale zu stärken und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.

Sie umfasst - auf der Grundlage der obligatorischen Prävention für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz - alle gemeinsamen weitergehenden Massnahmen von Arbeitgebern, Arbeitnehmenden und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Dies kann durch eine Verknüpfung folgender Ansätze erreicht werden:
  • Kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsbedingungen
  • Förderung einer aktiven Mitarbeiterbeteiligung in gesundheitsrelevanten Themen
  • Stärkung persönlicher Kompetenzen durch Weiterbildung

«Gesunde Mitarbeiter in gesunden Unternehmen»

Der zukünftige Unternehmenserfolg hängt von gut qualifizierten, motivierten und gesunden Mitarbeitenden ab. Die BGF spielt eine entscheidende Rolle dabei, Mitarbeitende und Unternehmen auf diese Herausforderungen vorzubereiten, denn sie vermag deren Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Loyalität zum Unternehmen zu steigern.

Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz vertritt die Schweiz im Europäischen
Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (ENWHP). Eines der Ziele des
ENWHP ist der Aufbau nationaler Foren, um die BGF auf politischer und betrieblicher
Ebene zu promovieren.

Ende Inhaltsbereich



http://www.seco.admin.ch/themen/00385/01908/01927/index.html?lang=de