Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Schutzmassnahmen

Zur Einschränkung der Exposition der Arbeitnehmenden sind zuerst technische (örtliche Absaugung, Belüftung, etc.) oder organisatorische Massnahmen zu treffen. Reichen diese nicht aus, um die Exposition auf ein akzeptables Mass zu begrenzen, müssen die Arbeitnehmenden zusätzlich eine persönliche Schutzausrüstung verwenden. Die notwendige persönliche Schutzausrüstung muss gemäss der Risikobewertung evaluiert und angepasst werden.

Der Hersteller eines chemischen Stoffes oder einer chemischen Zubereitung muss gemäss Artikel 53 der Chemikalienverordnung (ChemV) im Sicherheitsdatenblatt (SDB) in Unterabschnitt 7.1, Angaben zu den Schutzmassnahmen zur sicheren Handhabung machen.
Gemäss Artikel 53 der Chemikalienverordnung (ChemV) muss das Sicherheitsdatenblatt (SDB) die Anforderungen gemäss Anhang II der EU-REACH-Verordnung erfüllen. Dieser wurde durch die Verordnung (EU) Nr. 453/2010 angepasst. Dazu gehört, dass der Hersteller in Abschnitt 8 des SDB Angaben zur persönlichen Schutzausrüstung macht.

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche



http://www.seco.admin.ch/themen/00385/02071/02250/index.html?lang=de