Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Chemikalien und Arbeit

Bei der Arbeit, aber auch im Privatleben haben wir immer wieder mit Chemikalien unterschiedlichster Art zu tun. Sie sind unverzichtbare Bestandteile unseres Alltags − sei es zum Putzen, zum Konservieren, im Bau, in der Landwirtschaft usw. Viele Chemikalien sind jedoch alles andere als harmlos und bergen neben ihren nützlichen Eigenschaften auch Gefahren. Um Schädigungen für Mensch und Umwelt vorzubeugen, sind Chemikalien deshalb in verschiedenen Gesetzen und Ausführungsverordnungen detailliert geregelt.

Das Ressort «Chemikalien und Arbeit» des SECO ist im Zusammenhang mit Chemikalien für sämtliche Fragen zum Arbeitnehmerschutz zuständig. Es sorgt dafür, dass die Arbeitnehmenden, die bei ihrer Tätigkeit Chemikalien verwenden, möglichst geringe Risiken eingehen. Dazu arbeitet das SECO vor der Marktzulassung von Produkten und neuen Stoffen jeweils bei deren Beurteilung mit.

Chemikalienrecht und Arbeitnehmerschutz

Die Chemikalien sind im Bundesgesetz über den Schutz vor gefährlichen Stoffen und Zubereitungen (Chemikaliengesetz, ChemG) geregelt, das auf jeden Umgang mit Stoffen und Zubereitungen anwendbar ist. Dieses Gesetz ist mit anderen Bundesgesetzen verbunden, wie dem Arbeitsgesetz (ArG) und dem Unfallversicherungsgesetz (UVG). Gemäss dem ArG und dem UVG ist der Arbeitgeber für den Arbeitnehmerschutz verantwortlich. Das Chemikalienrecht schafft wichtige Voraussetzungen, damit der Arbeitgeber diese Verantwortung hinsichtlich der im Betrieb verwendeten Chemikalien wahrnehmen kann. So wird z.B. verlangt, dass mit einer Chemikalienlieferung auch ein Sicherheitsdatenblatt (SDB) mitgegeben werden muss. Mit Hilfe des SDB können die Verantwortlichen für Gesundheitsschutz und Sicherheit die notwendigen Informationen entnehmen, die sie zur Festlegung der konkreten und dem Betrieb angepassten Schutzmassnahmen benötigen.

Ende Inhaltsbereich



http://www.seco.admin.ch/themen/00385/02071/index.html?lang=de