Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Klima (Behaglichkeit, Hitze, Wärmestrahlung, Kälte, UV)

Die Arbeitnehmenden sind vor übermässiger Hitze und Sonneneinwirkung zu schützen. Muss in ungeheizten Räumen, in nicht vollumwandeten Bauten oder im Freien gearbeitet werden, so sind die erforderlichen Massnahmen zum Schutz der Arbeitnehmenden vor Kälte- und Witterungseinflüssen zu treffen.

Hitze, UV und Ozon

Die Empfehlungen zur Arbeit bei Hitze in Innenräumen und im Freien basieren auf medizinischen Erkenntnissen bei Hitzebelastungen einschliesslich UV-Strahlung und Ozon. Die nachfolgenden Informationen stützen sich auf folgende gesetzliche Grundlagen ab: Art. 2, 20 und 21 der Verordnung 3 zum Arbeitsgesetz ArGV 3 (SR 822.113, Gesundheitsvorsorge).
Faltblatt «Heisse Tipps für heisse Tage!»
Typ: PDF
Faltblatt «Heisse Tipps für heisse Tage!»
Letzte Änderung: 21.07.2010 | Grösse: 884 kb | Typ: PDF

Die nachfolgenden Beurteilungshilfsmittel richten sich an alle Branchen und Betriebe sowie an die Spezialisten der Arbeitssicherheit und die Durchführungsorgane des Arbeitsgesetzes.
Alle nachfolgend aufgeführten Hilfsmittel des SECO haben lediglich Empfehlungscharakter. Einzelne Branchen haben als Teil ihrer Branchenlösungen für Arbeitssicherheit eigene weiterführende Hilfsmittel über Arbeit bei Hitzeperioden herausgegeben (z.B. Baubranche), welche auf die spezifischen Gegebenheiten der Branche zugeschnitten sind.

Arbeit während Hitzeperioden in Gebäuden

Auf Basis einer vereinfachten Abschätzung der Hitzebelastung in Innenräumen können die technischen, organisatorischen und persönlichen Massnahmen vor und während der Hitzeperiode ermittelt und getroffen werden. Die Empfehlungen geben auch praktische Tipps (z.B. persönliches Verhalten). Berufliche Hitzearbeitsplätze wie sie z.B. für die Wartung und Instandhaltung von Anlagen mit Hitzeabstrahlung üblich sind, müssen gesondert von Spezialisten der Arbeitssicherheit (z.B. Arbeitsmediziner) beurteilt werden.
Typ: PDF
Arbeit bei Hitzeperioden in Gebäuden... Vorsicht!
Letzte Änderung: 23.07.2007 | Grösse: 254 kb | Typ: PDF

Arbeit bei Hitze/UV/Ozon im Freien

Die zugrunde liegende Gefährdungsbeurteilung geht davon aus, dass für Arbeiten bei Hitze im Freien nur Arbeitnehmende eingesetzt werden, die sich in guter körperlicher Verfassung befinden. Durch die Einnahme von Medikamenten und/oder alkoholischen Getränken kann die Leistungsfähigkeit erheblich eingeschränkt sein.
Typ: PDF
Arbeit bei Hitze im Freien... Vorsicht!
Letzte Änderung: 21.07.2010 | Grösse: 674 kb | Typ: PDF

UV und Gesundheit

Übermässige Sonnenbestrahlung kann unsere Haut und unsere Augen schädigen. Gefährlich sind vor allem die Ultraviolett-Strahlen (UV-Strahlen). In zahlreichen Berufen ist die UV-Einwirkung nicht unwesentlich, und es müssen Vorsichtsmassnahmen getroffen werden, um das daraus resultierende Risiko zu vermindern.

Arbeiten bei Kälte

Mit der Broschüre «Arbeiten bei Kälte» wird eine Handlungshilfe für die betriebliche Praxis zur Verfügung gestellt. Damit sollen Erkennen und Bewerten von Gefährdungen für Sicherheit und Gesundheit beim Arbeiten unter Kältebedingungen unterhalb +15°C erleichtert werden. Die Broschüre liefert Ansatzpunkte für die Gestaltung von Kältearbeitsplätzen in Gebäuden und im Freien gemäss TOP-Prinzip (Technische, Organisatorische und Persönliche Schutzmassnahmen). Die Informationen und Empfehlungen basieren auf Ergebnissen von Forschungsprojekten zur Kältearbeit sowie auf Praxiserfahrungen von Betrieben (z.B. Lebensmittelhandel, Fleischverarbeitung etc.).
 

Zurück zur Übersicht Arbeitsräume und Umgebungsfaktoren

Ende Inhaltsbereich



Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Kontakt | Rechtliche Grundlagen
http://www.seco.admin.ch/themen/00385/02747/02748/02766/index.html?lang=de