Massnahmen im Bereich des Arbeitsgesetzes

Spitäler und Kliniken

Spitäler und Kliniken sind in der aktuellen Situation besonders stark gefordert. Es ist ihnen aufgrund des ausserordentlichen Arbeitsanfalls und der knappen Personalressourcen nicht möglich, das Personal so einzusetzen, dass alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Daher wird ihnen bei den Arbeits- und Ruhezeiten soweit möglich Flexibilität gegeben. Oberstes Ziel ist es aber weiterhin, dafür zu sorgen, dass die Ärztinnen und Ärzte, die Pflegefachpersonen, die Fachangestellten und alle weiteren Personen, welche ihren wertvollen und engagierten Beitrag zur Bewältigung dieser ausserordentlichen Situation leisten, genügend geschützt sind. 

Globalbewilligung für Sonn- und Feiertagsarbeit für die Banken (Ausnahmebewilligung)

Globalbewilligung für Banken (Ausnahmebewilligung) (PDF, 258 kB, 27.03.2020)Um den Arbeitszuwachs aufgrund der Verabschiedung der COVID-19 Solidarbürgschaftsverordnung durch den Bundesrat zu bewältigen, dürfen die betroffenen Banken ihr Personal ab sofort und bis zum 15. April 2020 an zwei Sonn- / Feiertagen beschäftigen (Abweichung gestützt auf Art. 28 LTr).

Letzte Änderung 27.03.2020

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Arbeit/neues_coronavirus/massnahmen_arbeitsgesetz.html