EFTA - Golfkooperationsrat (GCC)

Golfkooperationsrat GCC

Im Juni 2006 nahm die Schweiz im Rahmen der EFTA Verhandlungen für ein Freihandelsabkommen mit den Ländern Golfkooperationsrats (GCC, d.h. Vereinigte Arabische Emirate, Bahrein, Saudi-Arabien, Oman, Katar und Kuweit) auf. Diese Verhandlungen wurden am 23. April 2008 abgeschlossen und die zuständigen Minister haben das Abkommen am 22. Juni 2009 unterzeichnet. Das Abkommen ist am 1. Juli 2014 in Kraft getreten. Das Dienstleistungskapitel enthält neben den spezifischen Verpflichtungen, welche einem Positivlistenansatz folgen, und einer Liste der Befreiungen von der MFN-Klausel die folgenden vier Anhänge: Anerkennung der beruflichen Qualifikationen von Dienstleistungserbringern, Personenverkehr, Finanz- und Telekommunikationsdienstleistungen. Dieses Kapitel enthält keine Stillhalte- und Sperrklinkenklauseln.

Letzte Änderung 20.12.2016

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Aussenwirtschaftspolitik_Wirtschaftliche_Zusammenarbeit/Wirtschaftsbeziehungen/Internationaler_Handel_mit_Dienstleistungen/FAH_Bilateral_und_EFTA/Abgeschlossene_FHA/EFTA-GCC.html