EFTA - Kolumbien

Kolumbien

Die Verhandlungen für ein Freihandelsabkommen zwischen den Staaten der EFTA und Kolumbien begannen im Juni 2007. Am 13. Juni 2008 wurden sie beendet und die Texte des Abkommens paraphiert. Die zuständigen Minister haben das Abkommen am 25. November 2008 unterschrieben, und es trat am 1. Juli 2011 in Kraft.

Das Dienstleistungskapitel, dessen spezifische Verpflichtungen dem Ansatz einer Verpflichtungsliste folgen, besteht aus Anhängen zur Anerkennung der beruflichen Qualifikationen von Dienstleistungserbringern, zum Personenverkehr, über Zahlungen und Kapitalfluss, sowie zu Finanz- und Telekommunikationsdienstleistungen. Dieses Kapitel enthält keine Stillhalte- und Sperrklinkenklauseln.

Für die vollständigen Version der Texte, klicken Sie bitte auf die nachfolgenden Links (die Texte in Spanisch können über die englische Version dieser Seite angesteuert werden):

Letzte Änderung 20.12.2016

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Aussenwirtschaftspolitik_Wirtschaftliche_Zusammenarbeit/Wirtschaftsbeziehungen/Internationaler_Handel_mit_Dienstleistungen/FAH_Bilateral_und_EFTA/Abgeschlossene_FHA/EFTA-Kolumbien.html