EFTA - Südkorea

Südkorea

Nach Erstellung einer Machbarkeitsstudie durch eine gemeinsame Expertengruppe in den Jahren 2004-2005 begannen die Verhandlungen zwischen den EFTA-Staaten und der Republik Korea im Januar 2005. Das Abkommen wurde im Juli 2005 paraphiert und trat am 1. September 2006 in Kraft.

Das Kapitel über den Dienstleistungshandel enthält Anhänge über die gemeinsame Anerkennung von Qualifikationen, Telekommunikationsdienstleistungen und die Koproduktion von Fernsehsendungen. Dieses Kapitel enthält keine Stillhalte- und Sperrklinkenklauseln. Die Finanzdienstleistungen werden in einem eigenen Kapitel behandelt.

Letzte Änderung 20.12.2016

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Aussenwirtschaftspolitik_Wirtschaftliche_Zusammenarbeit/Wirtschaftsbeziehungen/Internationaler_Handel_mit_Dienstleistungen/FAH_Bilateral_und_EFTA/Abgeschlossene_FHA/EFTA-Suedkorea.html