EFTA - Zentralamerika (Costa Rica, Guatemala, Panama)

CostaRicaGuatemalaPanama

Die Verhandlungen zu einem Freihandelsabkommen zwischen den EFTA-Staaten und den Republiken Costa Rica und Panama wurden am 28. Februar 2012 aufgenommen. Die zuständigen Minister haben das Abkommen am 24. Juni 2013 unterschrieben. Es trat am 29. August 2014 in Kraft.

Anlässlich der Verhandlungsrunde vom 14. bis 15. Oktober 2014 in Guatemala City unterzeichnete auch Guatemala seinen Beitritt zum Abkommen. Die zuständigen Minister haben am 22. Juni 2015 das Protokoll des Beitritts Guatemalas zum Abkommen unterschrieben.

Das Dienstleistungskapitel wird durch spezifische Regeln mittels Anhang über Finanzdienstleistungen ergänzt. Die Verpflichtungen für den Marktzugang basieren auf einer Positivliste. Das Kapitel enthält keine Stillhalte- und Sperrklinkenklauseln.

Für die vollständigen Version der Texte, klicken Sie bitte auf die nachfolgenden Links (die Texte in Spanisch können über die englische Version dieser Seite angesteuert werden):

Letzte Änderung 20.12.2016

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Aussenwirtschaftspolitik_Wirtschaftliche_Zusammenarbeit/Wirtschaftsbeziehungen/Internationaler_Handel_mit_Dienstleistungen/FAH_Bilateral_und_EFTA/Abgeschlossene_FHA/EFTA-Zentralamerika.html