Strategie Nachhaltige Entwicklung

In der Strategie Nachhaltige Entwicklung formuliert der Bundesrat seit 1997, mit welchen Ansätzen er die Politik der nachhaltigen Entwicklung umsetzen will. Im Bundesgesetz über die Regionalpolitik ist die Nachhaltigkeit als einer der fünf Grundsätze festgehalten. Obwohl die NRP das Schwergewicht auf die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und damit der ökonomischen Dimension setzt, sollen die soziale und die ökologische Dimension in den Umsetzungsprozessen berücksichtigt werden. Die nachhaltige Entwicklung ist damit nicht eigentlich eine Sektoralpolitik, sondern eine ständige Handlungsanweisung.

Das Mehrjahresprogramm des Bundes sowie die kantonalen Umsetzungsprogramme sind demnach auf ihre Wirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft zu überprüfen. Die Programmvereinbarungen mit den Kantonen enthalten Bestimmungen über den Nachweis der nachhaltigen Entwicklung durch die Kantone. Die Kantone haben u.a. ihre NRP-Projekte im Rahmen der Bewilligung auf die Berücksichtigung ökologischer und sozialer Kriterien der Nachhaltigkeit zu überprüfen. Für die Umsetzung des Grundsatzes der nachhaltigen Entwicklung arbeitet das SECO mit dem ARE zusammen. Dieses begleitet bspw. die Beurteilung der kantonalen Umsetzungsprogramme bezüglich Nachhaltigkeit.

Fachkontakt
Letzte Änderung 14.03.2016

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Standortfoerderung/Regional_Raumordnungspolitik/Koordination_Sektoralpolitiken/NachhaltigeEntwicklung.html