Aktuell

aktuell.jpg

Die UNWTO Students’League 2022 startet dieses Jahr mit einem nationalen Wettbewerb in der Schweiz.

Die Welttourismusorganisation UNWTO und das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO lancieren die "UNWTO Students League 2022" in der Schweiz. Sie bietet ein innovatives Umfeld, das Studenten des Tourismus und des Gastgewerbes befähigen und motivieren soll, indem es ihnen Echtzeit-Erfahrungen bei der Erarbeitung und Präsentation innovativer, nachhaltiger Lösungen für die Herausforderungen bietet, mit denen der Sektor heute konfrontiert ist.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.


Andermatt, Ernen und Murten als «Best Tourism Villages» nominiert

Die im letzten Jahr lancierte Initiative «Best Tourism Villages» der Welttourismusorganisation (UNWTO) geht in die zweite Runde. Nachdem die Schweiz bei der ersten Ausschreibung als erfolgreichstes Land aus dem Rennen ging - alle drei Schweizer Kandidaten (Gruyères, Saas-Fee und Valposchiavo) wurden von der UNWTO ausgezeichnet – sind nun mit Andermatt, Ernen und Murten drei weitere Schweizer Dörfer für den Wettbewerb nominiert worden. Die Gewinner werden voraussichtlich im Dezember von der UNWTO bekanntgegeben.

Wir drücken den nominierten Schweizer Dörfern die Daumen.

Mehr Informationen zu der Initiative finden Sie hier.  


Innotour spricht 20'000 Franken für touristische Innovation

Innotour spricht im Rahmen des Innovationsgenerators 2.0 Startgelder für innovative Projekte für nachhaltigen Tourismus. Zehn Projektideen werden weiter verfolgt.

Medienmitteilung

Weitere Informationen finden Sie hier.


Tourismusprognosen - Der Schweizer Tourismus trotzt allen Krisen mit starkem Wachstum

Gemäss den heute publizierten Tourismusprognosen, welche BAK Economics im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) erstellt, wächst die Logiernächtenachfrage in der Schweiz im Sommer 2022 merklich (um rund +2,3 Mio. gegenüber 2021). Dies obschon die Folgen des Angriffskrieges in der Ukraine die Erholung von der Covid-19-Krise abbremsen. Im gesamten Tourismusjahr 2022 wird ein Zuwachs von knapp 7.3 Mio. (+26.1%) Logiernächten erwartet. Längerfristig wirkende Effekte wie die restriktive Covid-19-Politik in China oder die aufgrund struktureller Veränderungen länger ausbleibenden Geschäftsreisenden führen jedoch dazu, dass das Vorkrisenniveau der Logiernächte erst im Winter 2023/2024 erreicht werden kann.


Recovery Programm 2022/23

Schweiz Tourismus (ST) setzt in den Jahren 2022 und 2023 ein Recovery Programm um. Hierfür stehen insgesamt 34 Mio. Franken zur Verfügung, 30 Mio. Franken vom Bund und 4 Mio. Franken Eigenmittel von ST. ST setzt den Fokus auf diejenigen Tourismusbereiche, die von der Covid-19-Pandemie besonders betroffen sind und gleichzeitig ein grosses Zukunftspotenzial aufweisen. Konkret will ST mit dem Recovery Programm die ausländischen Gäste zurückgewinnen, die nachhaltige Tourismusentwicklung stärken sowie den Städte- und Geschäftstourismus wiederbeleben. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der finanziellen Entlastung der Tourismuspartner von ST, wofür 15 Mio. Franken zur Verfügung stehen.


Insight 28/2022 – Der Bund setzt auf Unternehmertum

Heute erscheint die 28. Ausgabe von Insight, dem Newsletter von Innotour. Schwerpunktthema ist "der Bund setzt auf Unternehmertum". Das Thema wird mit Hintergrundartikeln sowie anhand von Innotour-Projektbeispielen erläutert.

Umfrage bei den Leserinnen und Lesern von Insight

Um bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können, würden wir gern Ihre Meinung zu unserem INSIGHT-Newsletter
erfahren. Ausserdem interessiert uns, welche Kommunikationskanäle Sie am liebsten nutzen: Printversion, online, in den sozialen Netzwerken usw.

Die Umfrage umfasst weniger als 20 Fragen und die Beantwortung wird nicht länger als zehn Minuten dauern. Sie gelangen zu den Fragen, indem Sie den folgenden Link in Ihrem Webbrowser öffnen: https://fr.surveymonkey.com/r/T5XPK6K?lang=de


Schweizer SDG Tourimus-Dialog: Abschlussbericht

Der “Schweizer SDG Tourismus-Dialog” ist eine Initiative zur Förderung des Informationsaustausch und zur Vernetzung von relevanten nationalen und internationalen Tourismusakteuren im Bereich Nachhaltigkeit.

Unter der Konsortialleitung von Swisscontact hat die Initiative Akteure aus drei Bereichen zusammengebracht: aus dem Schweizer Incoming Tourismus, aus dem Schweizer Outgoing Tourismus, und aus der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit mittels welcher Projekten, die von der Schweiz finanziert und/oder umgesetzt werden, zur Stärkung des Tourismus in Entwicklungs- und Schwellenländern beitragen.

Nach zwei Umsetzungsjahren wurden die erprobten Konzepte, Ansätze und daraus gezogenen Schlussfolgerungen in einem Abschlussbericht konsolidiert.

Die erarbeiteten Handlungsempfehlungen wurden im Hinblick auf die Weiterführung des Dialogs durch das "Kompetenzzentrum Nachhaltigkeit" (KoNa) formuliert, sowie als Inspiration für interessierte Akteure im In- und Ausland.


TFS Jahresveranstaltung 2022

Die nächste Jahresveranstaltung des Tourismus Forum Schweiz (TFS) findet am Donnerstag, 24. November 2022 im Zentrum Paul Klee in Bern statt. Das diesjährige TFS wird zum Thema «Tourismus-Destinationen: Strukturen und Aufgaben sowie Herausforderungen und Perspektiven» durchgeführt.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Teilnahme auf persönliche Einladung durch das SECO erfolgt. Die Teilnehmer des TFS setzen sich aus Entscheidungsträgern der Tourismuswirtschaft sowie der touristischen Fachstellen auf Bundes- und Kantonsebene zusammen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Zudem werden über das Jahr verschiedene Webinars zum Thema Tourismusdestinationen durchgeführt. Die Daten und Informationen dazu werden hier veröffentlicht und über unseren Newsletter publiziert.


«Programme and Budget Committee»

Die Tourismuspolitik des Bundes konzentriert die internationale Zusammenarbeit auf die multilaterale Ebene. Ziel ist es, die Interessen der Schweizer Tourismuspolitik koordiniert und verstärkt auf internationaler Ebene einzubringen. Ein idealer Kanal dazu ist das «Programme and Budget Committee» der UNWTO. Die Schweiz wurde im Mai 2019 als Vertretung der Europakommission für die Periode 2019 bis 2023 gewählt. Im Zeitraum Herbst 2021 bis Herbst 2023 übernimmt die Schweiz den Vorsitz des «Programme and Budget Committee».


Glasgow Declaration on Climate Action in Tourism

Im Rahmen der UN-Klimakonferenz (COP 26) im November 2021 in Glasgow wurde die Glasgow-Deklaration «Climate Action in Tourism» lanciert. Mittels konkreter Aktionspläne leisten die unterzeichnenden Akteure einen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasemissionen im Tourismus und dadurch zur Erreichung des globalen Netto-Null-Ziels bis 2050. Die Unterzeichnung der Glasgow-Deklaration steht allen touristischen Leistungsträgerinnen und trägern sowie Interessensvertreterinnen und vertretern offen und wurde bereits von vielen hiesigen Betrieben und Organisationen unterschrieben.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: Glasgow Declaration


Publikation "Aktuelle Entwicklungen im touristischen Arbeitsmarkt"

Mit grosser Freude publizieren wir den Kurzbericht: «Aktuelle Entwicklungen im touristischen Arbeitsmarkt». Der Bericht der im Auftrag des SECO verfasst wurde, beleuchtet kurz- und längerfristige Trends auf dem touristischen Arbeitsmarkt und mögliche Lösungsansätze für zukünftige Herausforderungen.

Wie bereits angekündigt wird am 26. Januar 2022 ein Webinar dazu stattfinden. An diesem wird das Autorenteam der Forschungsstelle Tourismus der Universität Bern (CRED-T) die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie präsentieren. Weitere Informationen sowie der Link zum Webinar finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Fachkontakt
Letzte Änderung 15.09.2022

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Standortfoerderung/Tourismuspolitik/Aktuell.html