Arbeitsbedingungen

Gesunde Arbeitsbedingungen schaffen

Der harte Wettbewerb und die gesellschaftliche Entwicklung stellen Wirtschaftsunternehmen ständig vor neue Herausforderungen. Parallel dazu wachsen die Ansprüche an die Mitarbeitenden. Um ein gesundes Gleichgewicht halten zu können, muss deshalb die von der Wirtschaft benötigte Flexibilität ständig mit den legitimen Bedürfnissen der Erwerbstätigen nach Gesundheit und Sicherheit in Einklang gebracht werden. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz ist gesundheits-, sozial- sowie wirtschaftspolitisch von grosser Bedeutung. Im Arbeitsgesetz (ArG) verankert bildet er die Voraussetzung für eine optimale Leistungsfähigkeit von Erwerbstätigen und deren Erhalt im Arbeitsprozess. Zufriedene und gesunde Arbeitnehmende sichern den sozialen Frieden im Staat und tragen zu einer prosperierenden Wirtschaft bei. Der Arbeitsplatz ist auch zu einem der wichtigsten Handlungsfelder der öffentlichen Gesundheit geworden.Arbeitsbedingte Gesundheitsbeeinträchtigungen wie zum Beispiel Rückenschmerzen und Burnout verursachen in unserem Land jährlich Kosten von mehreren Milliarden Franken. Dieses Geld könnte mit geeigneten Massnahmen zum Teil eingespart werden. Mängel bei Arbeitsorganisation, Arbeitszeitmodellen, Arbeitsgestaltung oder im Führungsverhalten können die Gesundheit am Arbeitsplatz ebenso negativ beeinträchtigen wie nicht optimierte Luft-, Licht- oder Lärmverhältnisse. Unser Leistungsbereich Arbeitsbedingungen ist für Fragen rund um den Gesundheitsschutz von Erwerbstätigen zuständig. Wir erarbeiten für die kontinuierliche Anpassung gesetzlicher Vorschriften wissenschaftliche und technische Grundlagen und geben Empfehlungen für Massnahmen gegen gesundheitliche Beeinträchtigungen am Arbeitsplatz heraus.

Arbeitnehmerschutz

Wir befassen uns schwergewichtig mit der Rechtsetzung und der Aufsicht im Bereich der Arbeits- und Ruhezeiten. Zudem amtieren wir als Bewilligungsbehörde für dauernde Nacht- und Sonntagsarbeit und ununterbrochenen Betrieb in der Schweiz. Täglich beantworten wir rechtliche Fragen, speziell auch solche betreffend schwangerer Arbeitnehmerinnen und jugendlicher Arbeitnehmenden. Wir stellen die einheitliche Anwendung der Vorschriften zu den Arbeits- und Ruhezeiten im ArG sicher. Den Vertreterinnen und Vertretern von kantonalen Aufsichtsbehörden bieten wir fachliche Weiterbildung und Beratung in genannten Themenbereichen an.

Eidgenössische Arbeitsinspektion

Wir beaufsichtigen und koordinieren den Vollzug des Arbeitsgesetzes (ArG) und des Unfallversicherungsgesetz es (UVG) durch die Kantone. Hierfür analysieren wir Vollzugsdaten, entscheiden bei kantonsübergreifenden Vollzugsfragen zur Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und legen Schwerpunktaktionen im kantonalen Vollzug fest. Im Rahmen der Oberaufsicht stellen wir eine gesamtschweizerisch einheitliche Rechtsanwendung sicher. Dazu erarbeiten wir einerseits Richtlinien für die Kantone, anderseits auditieren wir die kantonalen Arbeitsinspektorate regelmässig. Neben dem Angebot von Aus- und Weiterbildungen unterstützen und beraten wir die kantonalen Arbeitsinspektorinnen und -inspektoren bei Fach- und Grundsatzfragen. In der Verwaltung wie auch den Betrieben des Bundes kontrollieren wir direkt den ArG- und UVG-Vollzug vor Ort. Des Weiteren pflegen wir die Kooperation mit internationalen Organisationen des Arbeitnehmerschutzes und ausländischen Partnerbehörden.

Grundlagen Arbeit und Gesundheit

Wir befassen uns mit der wissenschaftlichen Beurteilung gesundheitlicher Belastungen am Arbeitsplatz. Wichtige Aufgaben stellen dabei die Identifizierung neuer und die Beobachtung bekannter Gesundheitsrisiken in den verschiedenen Branchen und bei besonderen Risikogruppen dar. In regelmässigen Abständen veröffentlichen wir Berichte zu gesundheitlichen Risiken am Arbeitsplatz. Daneben erarbeiten wir Empfehlungen im Zusammenhang mit der Umsetzung des Arbeitsgesetzes. Unsere Fachleute der Arbeitsmedizin, Arbeitshygiene, Ergonomie und Arbeitspsychologie sind ferner an Schulungen und Beratungen von Vertretenden der Vollzugsorgane des ArG mitbeteiligt.

Produktesicherheit

Wir koordinieren zusammen mit anderen Partnern den Vollzug des Bundesgesetzes über die Produktesicherheit. Zweck ist es, dass nur sichere, der Gesundheit nicht abträgliche Produkte auf den Schweizer Markt kommen und von Konsumentinnen und Konsumenten sowie Arbeitnehmenden verwendet werden. Um einen freien Warenfluss der Produkte sicherzustellen, werden die verschiedenen Vorschriften mit den wichtigsten Handelspartnern unseres Landes abgestimmt. Zu unseren weiteren Aufgaben gehören auch die Analyse europäischer Produktvorschriften und deren Umsetzung ins Schweizer Recht.

Chemikalien und Arbeit

Als eine der verschiedenen Beurteilungsstellen gemäss Chemikaliengesetz sind wir für den Schutz der Arbeitnehmenden zuständig. Zusammen mit anderen Bundesämtern bearbeiten wir die Dossiers der Anmeldung von Neustoffen und der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln sowie von Biozidprodukten. Wir beurteilen, ob die zu erwartende Exposition gegenüber diesen Chemikalien zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit der Erwerbstätigen führen kann. Wir überprüfen, ob alle notwendigen Arbeitsplatz-Schutzmassnahmen in den Bedienungsanleitungen und den Sicherheitsdatenblättern der Chemikalien korrekt aufgeführt sind, und ob sie von den Betrieben auch verstanden und umgesetzt werden können. Wir beteiligen uns zudem an der Marktkontrolle im Chemikalienbereich.

Letzte Änderung 29.02.2016

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/seco/Staatssekretariat_fuer_Wirtschaft_SECO/direktion-fuer-arbeit/Arbeitsbedingungen.html