Verein «Schneesportinitiative Schweiz» gegründet

Bern, 03.06.2014 - Eine Allianz aus Sport, Tourismus, Bildung und Verwaltung hat in Bern den Verein «Schneesportinitiative Schweiz» gegründet. Präsidentin ist die Snow-board-Olympiasiegerin und Mentaltrainerin Tanja Frieden. Ziel ist es, mehr Kinder und Jugendliche an den Schneesport heranzuführen.

Ende Januar dieses Jahres haben sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Schneesportbranchen, der Kantone sowie des Bundesamtes für Sport BASPO und des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO in Magglingen getroffen, um Ideen für Fördermassnahmen zugunsten des Schneesports in der Schweiz zu entwickeln.

Schneesport-Plattform für Schulen
Nun ist eine erste Idee umgesetzt geworden: In Bern wurde der Verein «Schneesportinitiative Schweiz» gegründet. Zentrale Aufgabe des Vereins ist die Schaffung und Finanzierung einer Plattform, die attraktive und einfach zu handhabende Angebote für Schneesportlager und Schneesporttage koordiniert, bereitstellt und kommuniziert.

Darüber hinaus soll der Verein Lehrkräfte, Behörden und die Politik für den Schneesport sensibilisieren und sie bei der Ausarbeitung besserer Rahmenbedingungen zur Durchführung von Schneesportlagern und -tagen unterstützen. Nicht zuletzt wird er die Einrichtung eines Fonds für finanzschwache Schulen / Gemeinden prüfen.

Gründungsmitglieder des Vereins «Schneesportinitiative Schweiz» sind  der Schweizerische Tourismusverband, Seilbahnen Schweiz, Swiss Ski, Swiss Snowsports, der Verband Schweizer Sportfachhandel, der Verband Schweizer Sportartikel-Lieferanten und die Arbeitsgemeinschaft Schweizer Sportämter. Das BASPO, das SECO und der Schweizerische Dachverband der Lehrerinnen und Lehrer sind enge Partner des Vereins. Weitere (branchennahe oder behördliche) Mitglieder können jederzeit aufgenommen werden (Jahresbeitrag CHF 1000).

Erste Präsidentin des Vereins ist Tanja Frieden
Tanja Frieden, Snowboard-Olympiasiegerin und heute als Coach und Mentaltrainerin tätig, wird Präsidentin des Vereins: «Ich bin beeindruckt, dass sich eine so breite Allianz dafür einsetzt, den Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Schneesport zu erleichtern.» Zu ihrer Motivation sagt sie: «Ich habe in meinem Leben viel vom Schneesport profitiert und gelernt und kann mit diesem Engagement nun etwas weitergeben.»

In einem nächsten Schritt soll nun die Geschäftsstelle, welche die Plattform aufbauen und betreiben soll, besetzt werden. Die Geschäftsstelle ist beim Schweizerischen Tourismusverband angesiedelt, und ihr Ziel wird es sein, die Plattform im kommenden Winter in Betrieb zu nehmen.

Schneesport als Schweizer Traditionsgut
Die Initiative der beteiligten Kreise geht auf deren Überzeugung zurück, dass der Schneesport in der Schweiz ein wichtiges Kulturgut ist und dass er für die Sportakti-vität der Bevölkerung, die Ausbildung der Kinder und die Zukunft des Wintertouris-mus von grosser Bedeutung ist.


Adresse für Rückfragen

Christoph Lauener, Leiter Kommunikation BASPO, Tel 032 327 61 33
Tanja Frieden, Coach/Mentaltrainerin, 079 218 35 30
Davide Codoni, Stv. Leiter Tourismus, SECO, Tel. 031 322 28 33
Ueli Stückelberger, Direktor Seilbahnen Schweiz, Tel. 079 613 77 01


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

BASPO - Bundesamt für Sport
http://www.baspo.admin.ch/

Staatssekretariat für Wirtschaft
http://www.seco.admin.ch

Letzte Änderung 14.09.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Medienanfragen

Bitte schicken Sie Ihre schriftlichen Medienanfragen an: medien@seco.admin.ch

Leiterin Kommunikation und Mediensprecherin

Antje Baertschi
Tel. +41 58 463 52 75
E-Mail

Stv. Leiter Kommunikation und Mediensprecher

Fabian Maienfisch
Tel. +41 58 462 40 20
E-Mail

Mediensprecherin

Livia Willi Yéré
Tel. +41 58 469 69 28
E-Mail

Mediensprecherin

Nadine Mathys
Tel. +41 58 481 86 47
E-Mail

 

 

Kontaktinformationen drucken

News abonnieren

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/seco/nsb-news.msg-id-53211.html