FHA-Monitor: Zolleinsparungen in Milliardenhöhe dank Freihandelsabkommen

Bern, 15.06.2022 - Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) haben am 15. Juni 2022 eine umfassende Datenanalyse zur Nutzung von Freihandelsabkommen (FHA) publiziert. Der FHA-Monitor – neu verfügbar für die Schweiz und EFTA – zeigt, in welchem Umfang die Unternehmen dank FHA Zölle sparen: Im Jahr 2020 betrugen die Einsparungen beim Import in die Schweiz rund 2,3 Milliarden Franken.

Die Schweiz verfügt über ein sehr gut ausgebautes Netz an Freihandelsabkommen (FHA). Dank diesen FHA profitieren Wirtschaftsakteure in der Schweiz und in den FHA-Partnerländern von einem verbesserten Marktzugang, da durch FHA verbesserte Zollkonditionen gelten. FHA ermöglichen Schweizer Unternehmen folglich, ihre Wettbewerbsfähigkeit in in- und ausländischen Märkten zu verbessern.

Das SECO analysiert die Nutzung von FHA und die Zolleinsparungen, welche die Unternehmen dank den FHA realisieren. Seit 2020 publiziert das SECO jährlich den FHA-Monitor, welcher alle relevanten Zahlen zur Nutzung der einzelnen FHA auf einen Blick darstellt. Somit ermöglicht der FHA-Monitor den Wirtschaftsakteuren, politischen Entscheidungsträgern und der breiten Öffentlichkeit, genauer einsehen zu können, in welchem Umfang die FHA genutzt werden. Der FHA-Monitor zeigt, dass beim Import in die Schweiz 2020 dank der FHA Zolleinsparungen in der Höhe von 2,3 Milliarden Franken realisiert wurden. Der FHA-Monitor der Schweiz ist auf der Webseite des SECO verfügbar.

Neu wird der FHA-Monitor auch für die EFTA erstellt. Die meisten FHA der Schweiz wurden im Rahmen der EFTA abgeschlossen. Basierend auf den Erfahrungen der Schweiz, hat die EFTA nun ebenfalls eine umfassende Analyse der Nutzung der FHA der EFTA erstellt. Dieser neue FHA-Monitor bietet einen Überblick über die Nutzung der FHA zwischen den EFTA-Staaten und ihren Partnerländern für den Zeitraum 2018-2020. Der FHA-Monitor der EFTA ist auf der Webseite der EFTA verfügbar. 


Adresse für Rückfragen

Antje Baertschi, Leiterin Kommunikation und Mediensprecherin, Tel. +41 58 463 52 75; medi-en@seco.admin.ch



Herausgeber

Staatssekretariat für Wirtschaft
http://www.seco.admin.ch

Letzte Änderung 24.12.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Medienanfragen

Bitte schicken Sie Ihre schriftlichen Medienanfragen an: medien@seco.admin.ch

Leiterin Kommunikation und Mediensprecherin

Antje Baertschi
Tel. +41 58 463 52 75
E-Mail

Stv. Leiter Kommunikation und Mediensprecher

Fabian Maienfisch
Tel. +41 58 462 40 20
E-Mail

Mediensprecherin

Livia Willi Yéré
Tel. +41 58 469 69 28
E-Mail

 

 

Kontaktinformationen drucken

News abonnieren

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/seco/nsb-news/medienmitteilungen-2022.msg-id-89286.html