Point de Presse zur Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung VGR

Bern, 22.09.2014 - Das SECO und das Bundesamt für Statistik BFS präsentieren am Dienstag, 30. September 2014 die wichtigsten Änderungen der Revision sowie die Auswirkungen auf das Bruttoinlandprodukt (BIP) an einem Point de Presse. Dieser findet statt um 9.30 Uhr im SECO-Gebäude (Raum U-011) am Holzikofenweg 36 in Bern.

Hauptziel der VGR ist es, die wirtschaftliche Realität eines Landes möglichst genau abzubilden. Diese unterliegt jedoch einem stetigen Wandel. Die VGR muss deshalb regelmässig revidiert werden, um aussagekräftige Daten für die Benutzerinnen und Benutzer bereitzustellen. Um die schweizerische VGR dem Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen von 2010 (ESVG 2010) anzupassen, wurde sie einer umfassenden konzeptuellen und methodischen Revision unterzogen bei gleichzeitiger Implementierung neuer statistischer Daten.

Die Referenten:

  • Prof. Dr. Georges-Simon Ulrich, Direktor des Bundesamts für Statistik, BFS
  • Philippe Küttel, Leiter der Sektion Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, BFS
  • Botschafter Dr. Eric Scheidegger, Leiter der Direktion für Wirtschaftspolitik, SECO
  • Dr. Bruno Parnisari, Leiter des Ressorts Konjunktur, SECO


Adresse für Rückfragen

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Holzikofenweg 36
CH-3003 Bern
Tel. +41 58 462 56 56
Fax +41 58 462 56 00


Herausgeber

Staatssekretariat für Wirtschaft
http://www.seco.admin.ch

Bundesamt für Statistik
http://www.statistik.admin.ch

Letzte Änderung 20.03.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Medienanfragen

Bitte schicken Sie Ihre schriftlichen Medienanfragen an: medien@seco.admin.ch

 

Leiterin Kommunikation und Mediensprecherin

Antje Baertschi
Tel. +41 58 463 52 75
Fax +41 58 462 56 00
E-Mail

Stv. Leiter Kommunikation und Mediensprecher

Fabian Maienfisch
Tel. +41 58 462 40 20
Fax +41 58 462 56 00
E-Mail

Mediensprecherin

Livia Willi
Tel. +41 58 469 69 28
Fax +41 58 462 56 00
E-Mail

 

 

Kontaktinformationen drucken

News abonnieren

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/seco/nsb-news.msg-id-54565.html