Alkohol, psychoaktive Substanzen und Suchtmittel

alkohol

Der Konsum von Alkohol, anderen psychoaktiven Substanzen und Suchtmitteln am Arbeitsplatz kann die Arbeitssicherheit gefährden und die Gesundheit schädigen.

Das Gesetz nimmt Arbeitgeber und Arbeitnehmer in die Pflicht: Wer als Arbeitgeber wissentlich einen Mitarbeiter, der angetrunken oder sonst sicherheitsrelevant beeinträchtigt ist, arbeiten lässt, macht sich gemäss Unfallversicherungsgesetz strafbar. Die Einschätzung, wann jemand arbeitsfähig ist oder nicht, liegt im Ermessen des Vorgesetzten. Im Gesetz wird keine Promillegrenze genannt.

Rechtliche Grundlagen

Bundesgesetze und Verordnungen

Letzte Änderung 10.10.2018

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Arbeit/Arbeitsbedingungen/gesundheitsschutz-am-arbeitsplatz/Psychosoziale-Risiken-am-Arbeitsplatz/Alkohol-psychoaktive-Substanzen-Suchtmittel.html