Regulierungsfolgenabschätzung (RFA)

Der Bundesrat hat am 6. Dezember 2019 die Richtlinien für die Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) revidiert (siehe Medienmitteilung. Die neuen Richtlinien treten am 1. Februar 2020 in Kraft und sind hier als provisorische Fassung abrufbar:

RFA Richtlinien (PDF, 310 kB, 06.12.2019)  

 

Die Regulierungsfolgenabschätzung (RFA) ist ein Instrument zur Untersuchung und Darstellung der volkswirtschaftlichen Auswirkungen von Vorlagen des Bundes. Staatliche Regelungen dienen dazu, bestimmte gesellschaftliche, ökologische oder wirtschaftliche Ziele zu erreichen. Sie erzeugen damit einen Nutzen, sind aber auch mit Kosten für Unternehmen, die Wirtschaft und die Gesellschaft verbunden. Daher soll jede neue Regulierung des Bundes in Bezug auf ihre Auswirkungen und ihre Notwendigkeit kritisch hinterfragt werden.

Folgende Dokumente geben Ihnen praktische Anweisungen für die Durchführung einer RFA:

Durchführen einer RFA

Bereits durchgeführte RFA

Vertiefte RFA

Einfache  RFA

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 06.12.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Staatssekretariat für
Wirtschaft (SECO)

Direktion für Wirtschaftspolitik
Regulierungsanalyse und -politik
Holzikofenweg 36
CH-3003 Bern

Regulierungsfolgenabschätzung:
Uschi Anthamatten
Tel. +41 (0)58 464 22 89
Fax +41 (0)58 463 50 01

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/wirtschaftslage---wirtschaftspolitik/wirtschaftspolitik/regulierung/regulierungsfolgenabschaetzung.html