MRA Schweiz - UK

Das MRA zwischen der Schweiz und Grossbritannien ist im «Handelsabkommen zwischen der Schweiz und dem Vereinigten Königreich Grossbritannien und Nordirland» (CH-UK Handelsabkommen) enthalten (Art. 1 Bst. d i.V.m Art. 2 Bst. b und Anhang 3). Es deckt drei Produktbereiche ab: Kraftfahrzeuge, Gute Laborpraxis (GLP) und Inspektion der guten Herstellungspraxis (GMP) für Arzneimittel und Zertifizierung der Chargen. Diese drei vom MRA Schweiz-EU abgedeckten Produktebereiche konnten ins Handelsabkommen mit dem Vereinigten Königreich inkorporiert werden, da die den technischen Vorschriften zugrundeliegenden Standards im Rahmen von internationalen Organisationen erarbeitet wurden, bei denen sowohl die Schweiz als auch das Vereinigte Königreich Mitglied sind. Es sind dies die UN Economic Commission for Europe für Kraftfahrzeuge, die OECD Principles for Good Laboratory Practices für Gute Laborpraxis sowie das Pharmaceutical Inspection Cooperation Scheme (PIC/S) für die Inspektion der guten Herstellungspraxis (GMP). In diesen drei Produktebereichen bildet das Abkommen die Rechte und Pflichten gemäss dem MRA Schweiz-EU nach; diese Produktebereiche funktionieren im Verhältnis zum Vereinigten Königreich auf die gleiche Weise wie im Verhältnis zur EU.

Die 17 restlichen vom MRA Schweiz-EU abgedeckten Produktebereiche wurden aufgrund der nicht gesicherten Äquivalenzanerkennung der betroffenen Regulierungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich nicht ins Handelsabkommen übernommen.

Detailliertere Informationen zum EU-Austritt des Vereinigten Königreichs (Brexit) finden Sie hier.

Fachkontakt
Letzte Änderung 10.06.2021

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Aussenwirtschaftspolitik_Wirtschaftliche_Zusammenarbeit/Wirtschaftsbeziehungen/Technische_Handelshemmnisse/Mutual_Recognition_Agreement_MRA0/mra_schweiz-uk.html