Thematische Schwerpunkte

Die thematischen Schwerpunkte Digitalisierung und Nachhaltigkeit leiten sich von den Tendenzen des aussenwirtschaftspolitischen Kontexts ab. Es handelt sich dabei nicht um neue Themen, sondern um Handlungsfelder mit hoher Bedeutung für die Ziele der Aussenwirtschaftspolitik.

6

Zur Nachhaltigkeit bei Umwelt und Sozialem beitragen

  • Die Schweiz trägt mit ihrer Aussenwirtschaftspolitik zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Schweiz wie auch in Partnerländern bei. Sie fördert eine wirksame Anwendung und Weiterentwicklung von global anerkannten Standards zum Schutz der Umwelt, der Biodiversität, der Menschenrechte sowie der Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

  • Um bilaterale Wirtschaftsbeziehungen nachhaltig zu gestalten, sieht die Schweiz in ihren Freihandelsabkommen verbindliche Nachhaltigkeitsbestimmungen vor. Die Schweiz fördert die Anwendung der Leitlinien bezüglich verantwortungsvoller Unternehmensführung bei Unternehmen mit Sitz oder Tätigkeit in der Schweiz.

  • Die Schweiz unterstützt ausgewählte Entwicklungs- und Schwellenländer auf ihrem Weg zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele und -verpflichtungen.
7

Die digitale Wirtschaft integrieren

  • Als wichtiger Wirtschafts- und Forschungsstandort setzt sich die Schweiz für die Erarbeitung umfassender internationaler Regeln zum digitalen Handel und für einen möglichst freien globalen Datenverkehr ein.

  • Die Schweiz bringt ihre Interessen bei der Entwicklung langfristiger, breit abgestützter Lösungen für die digitale Wirtschaft in diversen internationalen Organisationen ein.
  • Im Rahmen der EFTA engagiert sich die Schweiz für die Integration von umfassenden Regeln zum digitalen Handel in Wirtschaftsabkommen. Ein wichtiges Instrument dafür ist das Modell-Kapitel der EFTA zum elektronischen Handel.

Letzte Änderung 16.11.2021

Zum Seitenanfang

https://www.seco.admin.ch/content/seco/de/home/Aussenwirtschaftspolitik_Wirtschaftliche_Zusammenarbeit/aussenwirtschaftspolitik/aws/thematische_schwerpunkte_aws.html